Direkt zum Inhalt

Klimakommunikation und Beteiligung

Hamburg

Klimakommunikation und Beteiligung

Ein transparentes Vorgehen der städtischen Akteure und eine klare Kommunikation von Chancen und Herausforderungen ist für die Akzeptanz und Unterstützung der Bevölkerung essentiell. Die Veränderungen im Rahmen des Transformationsprozesses betreffen alle Bürger:innen und müssen entsprechend begleitet und kommuniziert werden.

Frage: Welche konkreten Maßnahmen sollten umgesetzt werden, um die Klimakommunikation und Beteiligung auszubauen und zu verbessern?

Die Beitragsabgabe im Dialog ist aktuell geschlossen.

Aktuelle Beiträge

mehr Bürgerbeteiligung

Gespeichert von Gast am Mo., 06.02.2023 - 23:42

...das hier ist immerhin ein guter Ansatz, schade, dass nicht mehr dafür geworben wurde und es nicht länger online ist...

THG-Budget

Gespeichert von Gast am Mo., 06.02.2023 - 23:11 1 Kommentar

Das real noch verfügbare Paris-konforme THG-Budget der Freien und Hansestadt Hamburg auf der Basis der Zahlen des Sachverständigenrates Umwelt der Bundesregierung wird alle 6 Monate berechnet und umfassend kommuniziert.

Bürger:innenräte

Gespeichert von Gast am Mo., 06.02.2023 - 23:05

Einrichtung von Bürger:innenräten mit stark empfehlendem Charakter in strittigen Fragen, wie z.B. der des Neubaus der Sternbrücke oder des Bahnhofs am Diebsteich.

Presse/Informationen/Medien

Gespeichert von Gast am Mo., 06.02.2023 - 21:42

Klima- und Umweltschutz mehr zum Thema in allen Medien machen (was passiert gerade, was kann ich ändern, wo kann ich mich einbringen?) Konkret auch junge Menschen miteinbeziehen, in Schulen gehen, konkrete Umfragen machen.

Mehr Umweltschutz-Ideen im U-Bahn-Fernsehen

Gespeichert von Gast am Mo., 06.02.2023 - 10:59

Konkrete Maßnahmen, die jeder einzelne machen kann, auf öffentlichen Flächen bekannter machen (U-Bahn-Fernsehen, Litfaßsäulen, Plakate). Zum Beispiel immer eine wiederverwendbare Einkaufstüte dabei zu haben, zu Ökostrom-Anbieter wechseln.

gast

Gespeichert von Gast am Mo., 06.02.2023 - 10:15

Ich fände es gut, wenn das realistische Co2-pro Kopf-Budget eines jeden Mitbürgers errechnet und stärker kommuniziert würde. Viele Menschen glauben gar nicht soviel zu verbrauchen. In der Realität ist das meist anders, gerade bei Gutverdienern.

100.000 Bäume für Hamburg

Gespeichert von Gast am Mo., 06.02.2023 - 01:09

Mit der Miyawaki-Methode können kleine schnellwachsende Gehölzinseln auf Flächen ab 100 qm gepflanzt werden.

Prämien für Stoffwindeln

Gespeichert von Gast am So., 05.02.2023 - 22:36

Eltern, die Ihre Kinder mit Stoffwindeln wickeln bekommen vielerorts bereits seit Jahren Prämien von der Stadt.In HH leider in keinsterweise vorhanden.