Direkt zum Inhalt

Transportmittelwechsel und Ausbau von klimafreundlicherem Wirtschaftsverkehr

Ein junger Mann mit weißem Stadtrad in einem Zugabteil

Transportmittelwechsel und Ausbau von klimafreundlicherem Wirtschaftsverkehr

Der Wirtschaftsverkehr auf der Straße, Schiene und in der Binnenschifffahrt hat einen großen Anteil an den CO2-Emissionen im Verkehrssektor. Eine Verlagerung des Verkehrs von der Straße auf die Schiene ist erstrebenswert, da dieser perspektivisch vollständig elektrifiziert werden soll und dadurch von dem immer größeren Anteil von erneuerbarem Strom profitiert. Auch die Nutzung klimafreundlicherer Alternativen im Straßengüterverkehr (bspw. Elektrische LKWs) sind notwendig zur Reduktion der CO2-Emissionen im Wirtschaftsverkehr.    

Frage: Wie gelingt es, den Wirtschaftsverkehr klimafreundlicher zu machen? Welche konkreten Maßnahmen führen zu einem Transportmittelwechsel?
 

Die Beitragsabgabe im Dialog ist aktuell geschlossen.

Aktuelle Beiträge

Kilometerpauschale Fahrrad

Gespeichert von Gast am So., 05.02.2023 - 20:16

Fahrradfahren spart nachweislich Gesundheitskosten und erzeugt im Gegensatz zum Auto keine. Daher wäre eine höhere Pendlerpauschale für Fahrradfahrer folgerichtig.

Rückkehr zur Straßenbahn

Gespeichert von Gast am So., 05.02.2023 - 19:03 1 Kommentar

Der Autoverkehr nimmt zu, verstopfte Straßen, schlechte Luft durch Abgase. Radwege wurden gefährlich auf Fahrbahnen verlegt - wie unattraktiv muss man entscheiden!?

Erneuerbare Energien entlang aller Verkehrswege

Gespeichert von Gast am So., 05.02.2023 - 18:30

Alle schon für die Natur verlorenen Flächen entlang von Bundesstraßen, Autobahnen und Schienentrassen müssen mit Photovoltaik und Windrädern flankiert werden, um die alle 50 km aufgestellten Ladestationen zu versorgen.

Sternbrücke,Stresemannstraße, Max Brauer A.

Gespeichert von Gast am So., 05.02.2023 - 16:02

Die geplanten Fällungen von etwa 100 Straßenbäumen in der Max Brauer Allee und um die Max Brauer Allee herum sind für den Transport einer geplanten überdimensionierten Sternbrücke absolut klimaschädlich und unnötig - viel nachhaltigere Alternativen für

LKW-Verkehr begrenzen

Gespeichert von Gast am So., 05.02.2023 - 11:42

LKW-Sperrzeiten zu bestimmten Uhrzeiten (z.B. nachts) "auf der vorletzten Meile", um Anreize zu erhöhen, auf Schienenverkehr und andere umweltfreundlichere Verkehrsmittel (E-Fahrzeuge etc. ) umzusteigen.

Reduktion von LKW-Verkehr

Gespeichert von Gast am So., 05.02.2023 - 11:40 1 Kommentar

Möglichst viel Wirtschaftsverkehr auf den Umweltverbund umlegen; Reduktion von LKW-Verkehr im Hafen; Transport vom Hafen zur Autobahn durch autonome Fahrzeuge